Wahre Kleiderschrank-Liebe

Karina von Ende ist eine Powerfrau wie aus dem Bilderbuch. Stilsicher, perfekt organisiert und ein absoluter Sonnenschein. Mit viel Herzblut und Leidenschaft hat Sie die Plattform www.wardrobe-detox.com gegründet. Eine Online-Boutique mit High Fashion und Lifestyle-Produkten für Entdecker – elegant, auf Minimalismus reduziert und ansprechend im Design. Ein Gespräch über Erinnerungen, Fehlkäufe und den Nerv der Zeit!

Liebe Karina, verrate uns doch den größten Schatz in Deinem Kleiderschrank.

Das ist mein schmales Clic Clac Armband in zartem rosè von Hermès mit Goldbeschlägen - diese Farbe passt zu allem. Und wie sieht es in Deinem Kleiderschrank sonst so aus? Ich habe einen ganz kleinen und übersichtlichen Kleiderschrank, wo eben nur Dinge vorzufinden sind, die ich gern trage und an denen ich hänge. Edles und Besonderes, aber auch Basics wie das kleine Schwarze sind in meinem Schrank zu finden. Diese hängen luftig auf dem Bügel oder liegen sorgfältig sortiert aufeinander, wie z.B. meine über alles geliebten Cashmere Pullover. Ich habe Schönes von Hermès und Valentino aber auch ein paar hübsche Vintage Sachen wie den Yves Saint Laurent Trenchcoat, welchen meine Mama in ihren jungen Jahren getragen hat. Er erzählt eine Geschichte und ist für mich ein ganz besonderes Kleidungsstück.

Das klingt nach einer sehr stilvollen Mischung. Was sagt Dein Kleiderschrank über Dich aus?

Er sagt viel über meine Persönlichkeit aus: wie ich bin, wie ich mich fühle, dass ich Freude daran habe mich mit Mode zu beschäftigen und darin nur Sachen vorzufinden sind, die mir Freude bereiten. Eben Dinge, die mich glücklich machen, die ich gern trage und die meinem Lebensstil entsprechen. Oscar Wilde sagte einmal: „Be yourself, everyone else is already taken“ – und genau diese Aussage spiegelt mein Schrank wider.

Nun haben wir schon einiges über Dich erfahren. Verrate uns doch ein bisschen mehr über deine Online-Boutique Wardrobe Detox?

Während „Detox“ bisher wohl eher im Kontext von gesunden Entschlackungskuren für den Körper bekannt war, ist nun auch – zumindest bei uns – der Kleiderschrank dran. Wardrobe Detox vereint im Grunde zwei Ideen:

Zum Einen besteht die Möglichkeit, dass die Kundin Hilfe beim detoxen Ihres Kleiderschranks benötigt, wozu wir extra zu Ihr nach Hause kommen. Gemeinsam räumen wir ihren Kleiderschrank auf und sortieren den Inhalt wieder schön und übersichtlich. Wir schauen zusammen, was noch passt, gern getragen wird oder schlichtweg „zu viel“ ist. Dieses „zu viel“ wird aussortiert und dabei kommt dann die eigens entwickelte Fashionplattform www.wardrobe-detox.com ins Spiel. Denn auf ihr können nicht mehr getragene Modeschätze zum Verkauf gestellt werden, sofern diese Kriterien wie Qualität und Originalität erfüllen sowie unserer Designerliste entsprechen.

Zum anderen können Kundinnen – unabhängig von unserem Besuch vor Ort – ihre hochwertigen Designerstücke bei wardrobe-detox.com einstellen lassen, ganz bequem durch unseren Full Service. Dazu muss die Kundin uns einfach ihre Ware kostenlos mit DHL zusenden – das Label bekommt sie zuvor von uns. Nach dem Verkauf eines Designerstückes wird der Verkaufserlös abzüglich unserer Provision an den Vorbesitzer ausgezahlt. „Ein Kleiderschrank voll nichts zum Anziehen“ das weltbekannte Phänomen, welches vielen Frauen nur all zu gut bekannt ist, hat spätestens jetzt ein Ende. Ein Grund mehr für mich, WARDROBE DETOX ins Leben zu rufen.

Warum fällt es vielen Frauen so schwer, sich von Dingen aus Ihrem Kleiderschrank zu trennen?

Mit unserer Kleidung senden wir anderen eine Botschaft. Und die ändert sich, je nachdem, was in unserem Leben passiert. Die Menschen haben besonders in den letzten Jahren viel angehäuft: man hat nicht nur ein schönes schwarzes Kleid und zwei Jeans. Nein, man hat Duzend – weil man jedem Trend nachgeht, dazugehören will und mitläuft.

Doch genau gegen dieses Phänomen möchte ich steuern, denn der Trend geht ganz eindeutig zurück zum Minimalismus! Immer mehr Menschen besinnen sich darauf, in weniger und dafür nur schönes und qualitativ hochwertiges zu investieren. Man besitzt nur das, was den individuellen Geschmack widerspiegelt und einen wirklich glücklich macht. Als kleines Mädchen habe ich ganz viele Kleider gesammelt und mochte kein einziges davon hergeben, auch wenn es vollkommen abgenutzt war und schon einige Löcher hatte. Da hat meine Mutter einmal zu mir gesagt:

„Karina, du kannst die Kleider nicht alle auf einmal tragen und ziehst nur ein paar davon tagtäglich an. Habe lieber weniger und genieße jedes einzelne Kleidungsstück, welches Du trägst und behandle es wie Deinen Freund. Behalte die Erinnerungen an die schönen Tage, an denen Du das Kleid getragen hast für Deine Ewigkeit –aber nicht das Kleid“.

Was ist Dein Geheimrezept zum detoxen des Kleiderschrankes?

Ganz ehrlich? Es ist so einfach – man muss einfach ANFANGEN! Nehmen Sie jedes einzelne Kleidungsstück in die Hand – lassen Sie sich Zeit dabei- und fragen Sie sich: Macht mich das glücklich? Bereitet es mir noch Freude, dieses Kleidungsstück zu tragen. Wie oft hatte ich es in letzter Zeit an? Wenn Sie immer noch überlegen, dann ziehen Sie es doch für ein paar Stunden Zuhause an und nehmen bewusst wahr, wie Sie sich fühlen. Ich gebe zu, es braucht etwas Übung und Zeit! Doch wenn die Entscheidung gefallen ist tut es so gut, sich von gewissen Dingen zu trennen. Man fühlt sich frisch und lebendigdanach – ich spreche schließlich aus eigener Erfahrung.

Es lohnt sich immer in Designer-Stücke zu investieren, oder?

Aber sicher! Auch ich kaufe schöne Dinge und habe eine besondere Leidenschaft für Hermès. Wo auch immer auf der Welt, für mich ist es immer ein Genuss in einen Hermès Shop zu gehen und mir ein schönes Teil zu leisten – zum Beispiel wieder ein neues Clic Clac Armband (lacht). Ich gehe eben nicht jede Woche shoppen, auch nicht zu bestimmten Zeiten – es ist einfach meine innere Intuition. Ich kaufe mir schöne Designerteile aus Freude und genieße es. Weil es für mich eben nichts Alltägliches ist und es in Zukunft auch so bleiben soll.

Was war deine größte Fehlinvestition?

Da muss ich kurz überlegen. Ach ja – es war ein buntes Etro Kleid, welches ich einfach aus der Laune heraus gekauft hatte und glaubte es unbedingt haben zu müssen. Es ist auch ein sehr schönes Kleid gewesen, mit sehr knalligen Farben. Aber es hat überhaupt nicht zu meinem Typ gepasst und hing einfach nur jahrelang im Schrank. Ich habe es dann bei eBay verkauft. Heute wüsste ich natürlich eine passendere Plattform um es zu verkaufen(schmunzel).

Welches Fashion-Piece steht derzeit ganz oben auf Deinem Wunschzettel?

Wie hätte es anders sein sollen – von Hermès – die Kelly Bag in einem zarten Rosé mit Goldbeschlägen. Einfach umwerfend und für mich ein absoluter Klassiker.

Vielen herzlichen Dank für dieses spannende Gespräch, liebe Karina!

 

Tags: Lifestyle
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.